Zum Inhalt

Am Fachgebiet International Planning Studies (IPS) beschäftigen wir uns mit weltweiten Perspektiven auf städtische Entwicklung und räumliche Planung. Schwerpunkte sind Infrastruktur, Mobilität, Wohnen und Governance.

Unter Leitung von Prof. Dr. Sophie Schramm ist IPS außerdem verantwortlich für das internationale Masterstudienprogramm SPRING.

Neuigkeiten und Veranstaltungen

14.06.2022

Neuer Artikel von Robert Barbarino zur Bedeutung von Übersetzungsleistungen in der Stadtentwicklung

Robert Barbarino zeigt, welche Rolle Übersetzungsleistungen in der Realisierung von interkultureller Beteiligung einnehmen können

02.06.2022

Neuer Beitrag von Sophie Schramm zur Abwasserentsorgung in Hanoi

Im Bericht "Overcoming Institutional and Organisational Barriers" erläutert Sophie Schramm die Abwasserentsorgung in Hanoi

01.06.2022

Neuer Essay zu "ordinary neighbourhoods"

Im Journal Planning Theory setzt sich Raffael Beier kritisch mit dem Begriff 'Slum' auseinander

24.05.2022

Vortrag von Prof. Schramm in Köln

Am 23. Juni 2022 hält Prof. Schramm einen Vortrag zu informellem Wohnen in Nairobi

24.05.2022

IPS-Promotionsprojekt ausgezeichnet

"Global Gallery"-Auszeichnung der TU Dortmund geht an Dorcas Nyamai

03.05.2022

Neuer Artikel zur Digitalisierung im Energiebereich in Nairobi

Prof. Sophie Schramm, Prof. Monstadt und Dr. Guma besprechen die widersprüchlichen Rationalitäten bei der Einführung von digitalen…

19.04.2022

International Planning Sessions 2022

Fünf Vorträge von internationalen Experten - für Studierende, Doktoranden und alle anderen Interessierten

19.04.2022

Call for Papers: Sonderausgabe zu vergleichender Stadtforschung

Die Deadline für Abstracts zur Sonderausgabe im Journal Urban Planning ist am 15. Dezember 2022.

30.03.2022

Neuer Sammelband bei Routledge erschienen

Der neue Sammelband, herausgegeben u.a. von Dr. Raffael Beier, beschäftigt sich mit "Urban Resettlements in the Global South"

29.03.2022

INTERPART Lesebuch erschienen

Das open access Lesebuch „Beteiligung interkulturell gestalten“ ist im jovis Verlag erschienen

01.03.2022

Stu­di­eninfotage 2022 (08.04. & 03.06.2022)

Die Stu­di­eninfotage der Fakultät informieren auführlich über den Bachelor-Stu­di­en­gang Raum­pla­nung.

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.